Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Nach unten

Wie findet ihr meine Geschichte bis jetzt?

50% 50% 
[ 1 ]
50% 50% 
[ 1 ]
0% 0% 
[ 0 ]
0% 0% 
[ 0 ]
0% 0% 
[ 0 ]
 
Stimmen insgesamt : 2

Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Silberstern am Sa Jan 15, 2011 10:05 pm

In diesen Buch geht es über eine Katze namens Silberpelz die eines Tages in einen Fluss fällt und in einen anderen Clan wieder aufwacht, nachdem verändert sich ihr ganzes Leben, und sie kommt einen früheren Geheimnis auf die Spur.

BlitzClan:
Spoiler:
Anfüherer:Weißstern-weißer Kater mit blauen Augen
ZweiterAnführer:Tatzenkralle- gescheckter Kater mit langen Vorderkrallen
Heiler: Sternenglanz- Kätzin mit einem hellbraunen Fell und einen weißen Fleck am Auge
Krieger:Tigerschweif- großer, dunkelbrauner Kater mit einer Wunde bei seinen linken Ohr;Mentor von Vogelpfote
Blütenherz- Kätzin mit hell und dunkelbraunenflecken; Mentor von Bienenpfote
Steinohr- weißer Kater mit einem grauen Ohr
Sandpelz- gelborange Kätzin;Mentor von Kräuterpfote
Flammenherz- roter Kater mit braunen Pfoten
Schlangenschweif- kleine, schwarz getigerte Kätzin mit eine langen Schwanz
Schüler: Vogelpfote- eine graue Kätzin
Bienenpfote- ein schwarzer Kater mit gelbbraunen Streifen
Kräuterpfote- dunkelbraune, gescheckte Kätzin mit einer weißen Brust
Königin: Spinnenfuß- eine sehr hellgraue Kätzin mit eine schwarzen Bauch
Älteste: Kleinauge- kleine, schwarze Kätzin mit einem Blinden Auge
Langauge- eine Kater mit einem blauschwarzen langen Fell mit einer Wunde auf Nase
WaldClan:
Spoiler:
Anführer: Langstern- ein dunkelgrauer Kater mit einem langen Schwanz
ZweiterAnführer: Streifenpelz- schwarzgrauer Kater mit weißen Streifen
Heiler: Braungesicht-ein brauner Kater
Krieger: Himmelschweif- ein schneeweißer Kater: Mentor von Wieselpfote
Kohlschweif- ein schwarzer Kater; Mentor von Buntpfote
Grasherz- hellbraune Kätzin mit einer dunkelbrauner Schwanzspitze
Riesentaze- dunkelblauer Kater mit großen Pfoten; Mentor von Tannenpfote
Schüler: Wieselpfote- schiltdpattfarbener Kater
Buntpfote- eine hellbraune Kätzin mit dunkelbraunen Pfoten
Tannenpfote- weißer Katerr mit einer braunen Brust
Königin: Mauseohr- hellgraue Kätzin
Älteste: Rauchauge- Kater mit einem rußfarbenen Fell
Halbschweif- ein braunen Kater mit einem kurzen Schwanz
WellenClan
Spoiler:
Anführer: Federstern- graue Kätzin; Mentor von Hasenpfote
ZweiterAnführer: Schaefkralle- schwarz-weißer Kater mit scharfen Krallen
Heilerin: Ginsterpelz- tiefdunkelgraue Kätzin
Krieger: Dunkelblume- eine sehr dunkelgraue Kätzin mit einer hellgrauen Brust
Donnerkralle- weißer Kater mit einer Wunde an der Kehle;Mentor von Rotpfote
Fichtengesicht- eine braun gescheckte Kätzin mit weißen Beinen
Schüler: Hasenpfote- hellbraune Kätzin mit dunkelbraunen Ohren
Rotpfote- rotbrauner Kater mit braunen Vorderpfoten
Königin: Glanzpelz- hellbraune gescheckte Kätzin mit brauner Brust
Älteste: Kleinbein- kleine Katze, hat ein schwarzes Fell
SturmClan:
Spoiler:
Anführer: Sturmstern-dunkelgrauer Kater mit blauen Augen
Zweiter Anführer: Blattpelz- cremefarbene Kätzin mit bernsteinfarbene Augen; Mentor von Blumenpfote
Heilerin: Tüpfelschweif- graue Kätzin mit dunkelgraue Pfoten, Schwester von Silberpelz
Krieger: Silberpelz- dunkelgraue Kätzin mit hellgraue Streifen, Schwester von Tüpfelschweif
Tigerzahn- dunkelbrauner Kater mit scharfen Vorderkrallen; Mentor von Rabenpfote
Löwenmähne- hellgelbrauner Kater mit einer Löwenmähne; Mentor von Mausepfote
Gelbkralle- graue Kätzin mit einer Wunde am rechten Auge
Kurzblüte- braun und cremefarbene Kätzin
Schüler: Blumenpfote schwarze Kätzin mit weißen Flecken
Rabenpfote- grauer gestreifter Kater
Mausepfote- hellbraune Kätzin mit weißer Schwanzspitzer
Älteste: Adlerauge- braun-schwarzer Kater mit nur einen Ohr

Prolog:
Spoiler:
,,Versprichst du das Gestzt der Krieger zu ehren und den Clan mit deinen Leben zuschützen wenn es sein muss?'' sagte der Anführer. Die Stimme antwortete:,, Ja, ich verspreche es.'' Die Stimme gehörte einer Schülerin namens Silberpfote mit dunkelgrauen Fell und hellgrauen Streifen. Der Anführer sprach weiter:,, So bitte ich den SternenClan auf die Schülerin hinab zublicken, sie hat gelernt euer Gesetz zu verstehen, Silberpfote ab heute heißt Silberpelz.'' Nachdem er diese Worte gesagt hatte kam Silberpelz auf ihn zu und berührte seine Nase. Der ganze Clan schrie:,, Silberpelz, Silberpelz, Silberpelz!'' Nach dieser Kriegerszeremonie ging sie zu ihrer Schwester Tüpfelschweif. Weil Silberpelz eine Nacht mit schweigen wache halten musste schleckte sie ihrer Schwester die Brust ab und schmigte sich an sie. Tüpfelschweif flüstert leise zu ihr:,, Sehr gut Schwesterherz du hast es geschaft ich bin stolz auf dich, deine Mutter wäre auch stolz auf dich.''Nachdem ging Tüpfelblatt in ihren Bau zurück. Jetzt kam Tigerzahn zu ihr und sagt mit einer gefährlich Stimme:,, Ich muss ihr zustimmen gut gemacht, aber pass auf was du machst es könnte das letzte sein was du machst.'' Tigerzahn knurrte sie noch einmal leise an und ging in den Kriegerbau. Silberpelz hat ein komisches Gefühl bei diesem Kater, aber sie dachte nach und beschloss sich schlafen zulegen. Als sie morgen aufwachte streckte sie sich durch und holte eine Wühlmaus vom Frischbeutehaufen und ging damit zu ihrer Freundin Gelbkralle. Gelbkralle gratulieret ihr herzlich und gab ihr die Zunge. Gelbkralle sagte zum Anschluss noch:,,Blattpelz möchte dich sprechen.'' Nach diesen Satz ging sie weg. Also machte sich Silberpelz auf und suchte die zweite Anführerin. Als sie Blattpelz gefunden hatte fragte sie warum sie herkommen sollte. Blattpelz sagte mit einer ruhigen Stimme:,,Ich möchte das du mit mir und Sturmstern zu den Mondstein gehst und vleicht bekommst dann einen eigenen Schüler.'' Silberpelz nickte. Sie Blattpelz sagte noch:,, Wir treffen uns morgen bei Sonnenhoch.'' Und so ging sie wieder zu Sturmstern. Das musst sie sofort ihrer Schwester erzählen. Als sie in den Heilerbau rein kam roch es nach Katzenminze und Mohnsammen, sie schaute sich um und sah ihre Schwester zu wie sie Kräuter mischte. Nach einiger Zeit bemerkte Tüpfelschweif das sie hier war und fragte ob es was neues geben würde. Silberpelz nickte stolz und sie erzählte alles was Blattpelz ihr gesagt hatte. Als Silberpelz fertig erzählte sagte ihre Schwester mit stolzen Lächeln:,, Ich freue mich so für dich und bald bekommst du einen Schüler.'' Der Tag verging und das erste mal durfte Silberpelz im Bau der Krieger schlafen. Als sie einschlief merkte sie nicht das sie grüne finstere Augen anstarrten.Am nächsten Morgen als sie aufwachte trabte sie zu Tüpfelschweif die am Heilerbaues mit den Reisekräutern wartetete Sie verschlank schnell die Kräuter und Tüpfelblatt sagt noch schnell:,, Der SternenClan möge mit dir sein und noch eine gute Reise wir sehen uns morgen wieder.'' So verlies Silberpelz den Bau und ging zum Ginstertunnel dort warteten schon die beiden. Als sie ankamen neickte sie den Kopf und alle reisten bis zum WindClan Territorium. Dort angekommen meinte Sturmstern:,, Wir sollten langsam und gebückt gehen, wir wollen ja nicht auffallen oder?.'' Die beiden Katzen nickten zustimmend, so gingen sie in das Territorium des WaldClans. Nachdem sie es durch quert hatten gingen sie an den Zweibeinernesten vorbei. Es ist jetzt schon Sonnenuntergang als sie die Mondstein erreicht hatten. Blattpelz blickte Silberpelz an und sagt ernst:,,Du sollst hier warten damit niemand reinkommt wenn wir noch drinnen sind.'' Silberpelz nickte. Und so trabten die Katzen langsam in die Dunkelheit hinein. Eine ganze Stunde verging bis sie rauskamen. Sturmstern schaute Silberpelz besorgt an und flüsterte :,, Pass auf dich auf wenn wir zurück kehren in unseren Clan.'' Silberpelz wollte wissen warum er ihr das gesagt hatte aber sie traute sich nicht zu fragen. Sie senkte den Kopf für ein ja. Als beim Fluss entlang liefen schaute Sturmstern immer wieder zurück zu Silberpelz. Als er sich wieder um drehte sah Silberpelz nur noch eine dunkelbraune Pfote die sie in den reißenden Fluss schupste. Sie versuchte zu schwimmen aber sie konnte nicht weil die Strömung zu stark war sie rief immer wieder nach Hilfe aber die beiden anderen Katzen konnten ihr nicht Helfen. Langsam ging Silberpelz die Kraft aus und sie lies sich von der Strömung mit ziehen und verschwand im Strom des Wassers.


Kapitel1
Spoiler:
Als sie aufwachte sah sie einen Kreis von Katzen rund um sich. Ein schwarz getigerte Kater meinte:,, Ist sie gefährlich? Und warum duftet sie nach Wald? Glaubt ihr es ist eine Clan Katze?'' Eine Kätzin mit hell und dunkelbraunenfleckenantwortete:,, Ich glaube schon aber was machts sie so weit weg von ihrem zu hause?'' ,, Eine Clan Katze? Wo? Lasst mich vorbei. Tatsächlich, wo habt ihr sie gefunden?, sprach ein weißer Kater. ,, Hinter dem Felsen. Warum?, wollte ein weißer Kater mit einem grauen Ohr wissen. ,, Weil sie riecht nach Fluss'', meinte der weiße Kater. Jetzt stand Silberpelz auf und sagte:,, Ja, ich wohne im Wald, und jemand hat mich in den Fluss geschupst. Übrigens ich heiße Silberpelz und bin eine Kriegerin vom SturmClan und ja ich kann gefährlich werden.''fauchte sie anschließend. ,, Ich bin Weißstern Anführer aus dem BlitzClan und das hier ist Tigerschweif der zweite Anführer, sagte Weißster ruhig, und deutete mit dem Schwanz auf den schwarz getigerte Kater. Der neickte Kopf. ,,Ihr seid ein Clan! Hier? Warum nicht im Wald?, fragte Silberpelz. Tigerschweif stimmte ihr zu und meinte:,, Warum wir Leben gehet dich nichts an!'' ,, Doch das tut sie sie ist ein Mitglied des Clans.'' Erschrocken blickten alle Katze sie an und flüsterten leise, was aber sie nicht hören konnte. ,,Ja der BlitzClan hat eine neue Kamardin und eine neue Kriegerin, falls sie hier bleiben möchte.'' sprach er zu den anderen Katzen. Nun drehte er sich um und schaute sie mit einem nach denklichen Blick. Silberpelz wiusste nich was sie sagen sollte aber sie musste ja sagen es würde zehn Monde dauern den Clan zu finden also sagte sie ,,Ja'' Nun vergündete Weißstern:,, Wir haben ein neuse Miglied . Ihr Name ist Silberpelz!'' Der Clan schrie anschließend wie es sich gehört den Namen. Nach der Zerimonie kamen zwei Kätzinen auf sie zu. Die eine war noch eine kleinere aber so groß wie ein Krieger und die anderer groß und kräftig. Die kleiner Kätzin hatte ein schwarzes Fell und die andere ein gelboranges Fell. Die kleiner Kätzin sprach:,, Ich bin Schlangenfuß und das ist Sandpelz. Glückwunsch in unseren Clan und ich wette das wir zwei mal beste Freundinnen werden.'' Nach diesen Satz schoß sie in einen Bau und verschwand. Nun sprach Sandpelz:,, Sie hat ja schon erwähnt wer ich bin und auch Glückwunsch. Soll ich dir den Clan zeigen?'' Silberpelz nickte. Sandpelz fuhr fort ich dort:,,Wo vorhin Schlangenfuß hinein gerannt ist, ist der Kriegerbau. Hier ist der Eingang der Kinderstube, er wird durch Dornen geschütz, aber innen drinnen sind weiche Rosen. Dort wo dei Blätter runterhängen, das ist der Bau des Anführers. Hier drüben bei den zwei Felsen ist der Heilerbau und gleich daneben ist der Bau der Schüler. Der Baumstamm dort, dort sind die Ältsten. Und der Eingan ist hier drüben bei den kleinen Bäumchen.'' ,,Danke, Ich habe Hunger wo ist der Frischbeutehaufen?, fragte Silberpelz. Sandpelz deutete mit den Schwanz auf eine Verdiefung am Rand des Lagers. Die beiden Katzen gingen hin und nahemen sich etwas zu Essen. Sandpelz nahm sich eine Amsel und Silberpelz nahm sich wegen der langen Reise einen Hase. Als sie fertig gegessen haben gaben sie sich die Zungen und trabten in den Bau der Krieger. Silberpelz machte sci wie im BlaitzClan ein kleines Nest aus Blättern und lag sich rein. Sie dachte an den BlitzClan und ob sie Silberpelz suchen würden. Aber am meisten dachte sie an ihre Schwester Tüpfelschweif und ihre beste Freundin Gelbkralle. In ihren Kopf flogen viele Gedanken und machten ihr Sorgen aber jetzt sollte sie sich schlafen legen. Sofort alls sie die Augen zumachte schlief sie schon tief und fest. Plötzlich wachte sie auf sie sah das sie nicht im blitzClan Lager war auch nicht bei den anderen Clans. Aber sie erkannte jetzt das sie bei den drei großen Eichen ist wol alle Clans einmal im Monat Wafenstillstand hatten. Sie erkannte noch ihre tode Mutter Lilienblüte, sie gleitete vom Sternenhimmel herunter und schleckte ihrere Tochter das rtechte Ohr und flüsterte stolz:,, Ich bin froh dich wieder zu sehen. Und ich kann es nicht glauben mit einer Anführerin zu sprechen.'' Silberpelz verstand die Welt nicht mehr sie sagte iherer Mutter doch sie wurden in den Fluss geschupst und das sie in eiunen neuen Clan wohnt aber ihre Muttermeinte:,, Na und du könntest doch noch zu etwas großes werden oder nicht? Ich meine nicht jeder muss gleich Kriegerin bleibem nur weil sie in einen neuen Clan ist.'' ,, Ich will das du hier bleibst bei mir ich will nicht alleine sein, ich wioll bei dir sein un d bei Tüpfelschweif''
, flüsterte sie mit Tränen in den Augen zu ihrer Mutter. Darauf sagte Lilienblüte:,, Weine doch nicht mein Kind, alles wird gut . Du wirst Tüpfelschweif bald sehen und da wiert doich keine BlitzClan Katze erkennen weil sie nicht glauben was aus dir geworden ist. Ich muss jetzt gehen du wirst mich ausch bald wieder sehen da werde ich dir etwas Geschenken. Aber jetzt sage ich nur noch Wiedersehen und bis Bals ioch werde dich vermissen!'' ,, Ich dich auch Mutter,'' schluchzte Silberpelz fohr sich in.

Kapitel2:
Spoiler:
Als Silberpelz aufwachte nahm sie wieder an das sie im Kriegerbau ist. Sie schaute zu Sandpelz und zu Schlangenfuß rüber, aber die beiden schliefen noch tief und fest. Sie streckte sich und wudsch sich ihr Fell und tarabte zur der Verteifeung wo der Frischbeutehaufen ist und nahm sich dort eine kleine Wühlmaus. Als sie auf gegesenn hatte kam schon Snadpelz aus dem Bau und wünscte ihr eine Guten Morgen und nahm sich ebenfalls was zu essen. Die beiden gaben sich die Zunge wie es sich gehört und dann dachte Silberpelz ob sie Sandpelz ihren Traum erzählen sollte. Aber nach kurzen Überlegen sagte sie nichts. Aber ihr schwirrte durch den Kopf wer sie in den Fluss gestoßen hat. Und auf einmal traf sie der Blitz und sie sagte leise so das es Sandpelz nicht hötren konnte:,, Es war Tigerzahn. Seine letzten Worte waren als sie zur Kriegerin ernannt wurde da sagte er:,, Ich muss ihr zustimmen gut gemacht, aber pass auf was du machst es könnte das letzte sein was du machst.'' Aber wem sollte sie sagen niemand kannte hier Tigerzahn oder vielleicht doch? Nachdem sie sich bei Sandpelz verabschiedet hat ging sie zu Weißstern, der am Eingan seinens Baues saß. Er sah sie schon auf sich zu kommen allso setzte er sich auf und fragte:,, Was gibt es?'' Silberpelz neikte den Kopf und fragte:,, Als ihr aus dem Wald vertrieben worden seit, kanntet ihr beim SturmClan Tigerzahn?'' ,, Tigerzahn? So heißt jetzt der Schüler also der Krieger? Ja wir kennen ihn aber nur als Schüler. Ich hoffe er hat sich diesmal gebssert,'' fauchte er. Silberpelz hatte einen Funken Hoffnug in ihrer Frage. Silberpelz storte:,, Ich habe euch etrzählt das mich jemand in den Fluss gestoßen hat und ich glaube es war Tigerzahn. Schon früher wusste ich das dieser Kater nichts gutes ist.'' Weißstern nickte´und meinte:,, Was willst du jetzt tun? Ich will dich ja nicht.. hmm wie soll ich sagen? Nicht beleidigen aber wie willstd du wieder nach hause ich meine du bist durch den Fluss hier gelandet und nicht mit den Pfoten.'' , )Ich könnte den Fluss folgen aber.. .''Sie erinnerte sich an den Traum ihre Mutter sagte:,, Du wirst Tüpfelschweif bald sehen und da wierd keine BlitzClan Katze erkennen weil sie nicht glauben was aus dir geworden ist.'' ,, Ich werde erst gehen wenn die Zeit reif ist und wenn ich etwas Besonders bin in diesen Clan,'' meinte sie voller stolz. Weißster erschrak alls sie das sagte:,, Was hat das zu bedeuten?'' Nun musste Silberpelz ih alles erzählen. Er hörte aufmerksam zu. Schreibe irgend wann weiter
Kapitel3
Spoiler:
Als sie morgen aufwachte schüttelte sich Silberpelz die Moosklumpen aus ihren Fell. Sie wollte sofort in die Kinderstube weil Spinnenfuß zwei neue Junge bekommen hat. Silberpelz trat langsam in die Kinderstube hinein und sah die zwei Jungen bei ihrere Mutter Milch trinken. Das eine Junges hatte ein schwarzes Fell und leuchtend grüne Augen. Das andere war ein bisschen kleiner aber es war hell grau und hatte schwarze Flecken. Neben Spinnenfuß saß der Vater der beiden Jungen nähmlich Steinohr und flüsterte leise damit die Jungen nicht erschrecken:,, Sie sind wunderschön oder? Irgendwann werden sie zu starken Kriegern heran wachsen. Ich weiß das.'' ,, Du hast recht sie sind schön. Habt hier schon namen für sie?, engenete Silberpelz. ,, Ja haben wir das ist Langjunges,'' meinte Spinnenfuß und zeickte auf das einfärbige schwarze Junges.,, Und das ist Fleckenjunges,'' fügte sie noch hinzu und zeigt mit dem Schwanz auf es. Silberpelz neickte den Kopf und verabschidete sich und verließ den Bau. Plötzlich lam Schlangenschweif auf sie zu und sagte aufgeregt:,, Hast du die Jungen von Spinnenfuß gesehen? Die sind soo süß! Am liebsten hätte ich sie zum Fressen gern!'' Darauf mussten beide lachen. Nach dem traben die beide zum Fruischbeute haufen. Und nahmen sich etwas weiß du was vieleicht bringst Sternenglanz etwas sie ist heute den ganzen Tag beschäftigt Kräuter zu mischen, du würdest ihr eine Freude bereiten. Silberpelz konnte dazu nicht nein sagen also verschlank sie hast ihre Beute und nahm noch etwas für Sternenglanz mit. Als sie beim Heilerbau an kam rief sie hieren nahmen und eine hellbraune Kätzin mit weißen Flecken am Auge kam heraus. Sie starrte Silberpelz und fragte:,, Was kann ich für dich tun?'' Silberpelz lass die Beute vor hieren Kof runter und die Heilerin fragte:,, Ist das für mich? Aber das wäre doch nicht nötig gewesen.'' ,, Schlangenschweif hat mir gesagt das ich das bringen soll weil ich beschäftigt wart mit Kräuter mischen,'' meinte Silberpelz. ,, Diese kleine Katze macht sich wieder so viele Sorgen um mich,'' scherzte Sternenglanz. Sie verschlang den Hasen bedankte sich freundlich und ging wieder zu hierer Beschäftigung. Nun stand Silberpelz alleine am Eingang als sie eine leises flüstern hörte. Die Katze schaute sich um und nahm einen Ekeligengeruch war. Sie schaute die anderen Katzen an aber sie wunderte sich das niemand noch so aufgeret war wie sie. Silberpelz folgt ohne entdeckt zu werden der Geruchsspur. Diese Spur führte aus dem Lager und runter zum Fluss, sie fragte ob dort irgendwas komisches wäre. Aber sie zeigt keine Scheu, wenn dort Zweibeiner wären mit mit diesem geihmnisvollen Geruch. Plötzlich hörte sien ein lautes Gerausch lauter alls wenn alee Katzen es Waldes schrien. Silberpelz kribbelte es unter ihrem Fell aber sie wollte sich die Sache genauer anschauen. Als sie das Ufer sah verschlag es hier die Sprache. Überrall waren noch größere Monster als auf dem Donnerweg. Da neben war ein Schild auf dem drauf stand:,, Neue Einmkaufszentrum kommt. Es wird nach drei Monaten fertig sein.'' Silberpelz vertsehte nicht was drei Monate waren vielleicht waren es Monde dachte sie. Das musste sie sofort dem Clan sagen sonst ssind sie in drei Monden schon beim SternenClan! Sofort rannte sie los in Richtung Lager sie stürmte durch den Eingang und flizte auf den Hochfelsen und rief:,, Alle katzen die alt genung sind hire Beute selbst zu jagen sollen sich hier versammeln wegen einem Clan Treffen!'' Die Katzen gingen zu dem Hochfelsen und als sie sahen wer auf dem Felsen saß blieben sie wie angewuzelt stehen und stotterten. Nun kam Weißstern aus seinem Bau heraus und sah das Silberpelz aufd Hochfelsen saß verstehte er die Welt nicht mehr. Sofort sprang er auf den Felsen und fragte sie leise damit es die anderen n icht hörten:,, Was machst du denn? Es ist verb.... '' Er konnte seinen Satz kaum zu ende sprechen als Silberpelz antwortete laut damit es die anderen Katzen hörten,, Unten am Fluss sind Zweibeiner mit größeren Monster als beim Donnerweg und sie wollen dort ein Gebäude hin bauen wo die Zweibeiner etwas kaufen können. Sie nennen das Einkaufszentrum. Und wir haben nur drei Monde Zeit um sie davon fern zu halten!'' Die anderen Katzen erschracken als sie das hörten und Weißstern ebenfalls. Weißster meinte anschließend:,, Vielleicht hast du nur zu viel gegessen und darum bist du so komi...'' ,, Ich kann es euch zeigen wenn hier es wollt?'' meinte Silberpelz und sauste wieder aus dem Lager, zu dem Unglück. Als sie dort anhielt kamen auch noch ein paar Clan Katzen, da runter waren Weißstern und Tatzenkralle. Der ganzen Katzen erstarrten bei diesem Anblick und schauten weg. Nun trabten die Katzen in das lager zurück wo die zurück geblibenen auf eine Antwort warteten von Weißstern. Weißstern erzählte alles was sie gesehen haben und meinte danch Silberpelz hat recht wir müssen uns verteidigen!'' ,, Aber wir sind Katzen und die haben große Monster!'' schrie jemand, es warFlammenherz der das gesagt hatte. ,,Naund? Wir sind nicht klein und schwächlig wir sind Krieger und wir sind ein Clan. Vielleicht mögen wir nicht gerade groß sein aber als ich hier her gekommen war hatte ich das Gefühl das ihr euch auf geben habt wie ihr vertrieben worden seit aus den Wald, aber jetzt weiß ich das hier gekämpft habt um das zu retten was euch lieb ist und um euer zu Hause! Und jetzt ist die Zeit zurück gekommen das hier das nochmal beweisen konnte! Also wer will diesen Zweibeinern zeigen das wir Krieger sind und das uns nicht fürchten vor hinen?'' Ein lautes Gejubel kam und man hörte wie einzelne Katzen sagten:,, Ich mache mit! Auf mich könnt ihr zählen! Ich kämpfe mit!'' ,, Nun wurde es enschieden wir werden kämpfen aber diese Monster sind aus Metall und unsere Krallen sind nicht stark genung um sie zu zerstören?'' meinte Sandpelz. ,,Da hast du recht. Ich werde eine Nacht darüber schlafen und überlegen wie wir sie zerstören können. Das Clan Treffen ist zu Ende,'' mit diesen Wörtern beendete Weißstern das Treffen. Alle Katzen wendeten sich wieder weg. Weißstern ging in seinen Bau mit Tatzenkralle und Silberpelz war nur mehr die einzige die bei dem Hochfelsen war.
Kapitel4
Spoiler:
Silberpelz hörte jemanden hieren Namen rufen und
sezte sich auf. Der Schlaf hat hier gut geh tan, nach dem was gestern passiert ist. Sie wusch sich hiere Brust und trabte aus dem Bau zum Hochfelsen.
Dort waren schon viele Katzen und hatten ihren Blick auf den Hochfelsen gerichtet. Auf dem Hochfelsen erkannte Silberpelz das es Weißstern war. Er hatte gestern gesagt:,, Ich werde eine Nacht darüber schlafen und überlegen wie wir sie zerstören können.'' Nun hatte er also seine Antwort dachte Silberpelz. Als sie sich setzte kamen Flammenherz und Schlangenschweif zu ihr und begrüßten sie. Nun begann die Versammlung. Weißstern sprach:,, Ihr wisst sicherlich noch was Silberpelz gesagt hat und was sie uns gezeigt hat? Bevor wir aber ankreifen müssen wir herausfinden welche Schwächen die Zweibeiner haben mit hiihren Monstern! Weiß jemand was von euch?'' Keine Katze antwortete.,, Das habe ich mir gedacht. Ich will das jede Patrouille nur noch zu den Fluss gehen soll und etwas herausfinden bis wir wissen was die Schwächen sind,'' miaute Weißstern. Alle Katzen stimmten ihn zu. Jetzte befehlte er noch anschließend:,, Solange die Monster noch hier sind darf kein Junges aus dem Clan und kein Schüler ohne Mentor. Es darf kein Krieger alleine Jagen gehen!'' Der Clan heulte zu stimmend. Nun war die Versammlung zu ende. Derr Anführer ging in seinen Bau, währendessen stellte Taztenkralle die Patrouillen her. Er wedelt6e mit dem Schwanz zu Silberpelz das sie her kommen sollte. Sie lief zu hin und als sie dort angekommen war meinte der zweite Anführer:,,Silberpelz du gehst mit Blütenherz und Bienenpfote zur Abendpatrouille. Die drei Katzen nickten den Kopf und hollten sie sich Frischbeute, dabei meinte Bienenpfote:,, Ich hoffe wir können die Zweibeiner besiegen.'' Die zwei Katzen nickten ihr zu stimmend.Als sie ferti gegesssen hatten legten sie sich in ihren Bau und schliefen bis zu Sonnuntergang für ihre Patrouille.
Sie fuhr schnell aus dem Schlaf weil sie etwas au f ihrer Nasenspitze geweckt hatte. Sie richtete sich auf und schaute aus dem Bau. Silberpelz sah das es regnete und plötzlich fielen ihr sehr viele Regentrpfen auf die Nase. Sie dachte jetzt:,, Na toll! Jetzt können wir bei diesem Wetter auch noch Jagen gehen!'' Hinter sich sah sie das Blütenherz schon wach war. Sie neickten den Kopf zur Begrüßung. Gerade eben wollte Blütenherz ihr das Fell pflegen doch Silberpelz kam ihr zu vor und meinte:,, Ich glaube das wäre
nicht nötig.'' Erst jetzt erkannte Blüthenehrz das es regnete und fauchte:,, Mäusehirn! Wir können nie und nimmer eine Maus oder ein Kannichen riechen! Ich werde schnell Bienenpfote holen es wirt gleich finster.'' Blütenherz trabte schnell zur Bau der Schüler und kurz darauf kam sie mit Bienenpfote wieder. Die drei katzen legten sich daweil unter einen großen Blatt nieder wo man nicht so stark nass wird. Sie warteten bis die letzte Patrouille auf taucht. Jetzt roch Silberz schon andere Katzen und stand auf. Die beiden anderen Katzen taten das gleiche Silberpelz dachte sich sie mussten es auch gerochen haben. Jetzt kam die Patrouille schon die Katzen waren patsch nass, als hätten sie sich im Fluss gebadet. Die Patrouille bestand aus Tatzenkralle, der zweite Anführer, Schlangenschweif und Flammenherz. Die Krieger kam auf sie zu und begrüßte sie. Da meinte Bienenpfote eifrick:,, Na ihr ward woll heute Baden!'' ,, Das lachen wird dir noch vergehen wenn du so zurück kommst,'' sprach Schlangenschweif zurück. Aber das ignorierte Bienenpfote einfach. Doch plötzlich verschwand der Regen und es kam ein halber Mond zum vor schein. ,,Der SternenClan gibt uns Möglichkeit um trocken zu bleiben,'' meinet Blütenherz mit einer ruhigen Stimme. Nun gingen die drei Katzen aus dem Lager. ,, Was kannst du riechen?'' fragte Blütenherz zu Bienenpfote. ,, Maus!'' sagte Bienenpfote schnell darauf. ,, Weißt auch wo?'' gab Blütenherz zurück. ,, Ja da hinter den Büschen'', sagte die Schülerin stolz. , na los! Hol sie dir!,'' sagte die mentorin zu ihrer Schülerin. Als sie das gesagt hatte rasste Binenpfote schon los. ,, Sie wifrd mal eine großeartige Kriegerin,'' meinte dazu Silberpelz. ,, Ja da hast du recht,'' sagte Blütenherz stolz. Nun kam ihrere Schülerin mit zwei Mäusen zurück. Als sie die Mäuse ablegte sagte sie anschließend:,, Ich habe gleich noch eine gerochen also habe ich die Maus schnell vergraben und die zweite gefangen.'' ,, Sehr gut, vergrabe sie heir du kannst die eine dann Langauge bringen und das Nestmatrial neu machen,'' meinte Blütenherz. Ihre mentorin nickte und vergrub ihre Beute schnell. ,,Komm lass uns zu dem rießigen Monster sehen. Wirr könnten vielleicht hiere Schwachpunkte herausfinden,'' miaute Silberpelz. Die zwei Katzen waren ein verstanden. Sie liefen vorsichtig zum Fluss wo die riesigen Monster waren. ,, Hier stinkt es nach Öl undnach Donnerweg!'', miaute Bienenpfote mit schlecht gelaunter Miene. ,, Das beteutet das wir schon fast da sind,'' sagte Silberpelz. Jetzt erkannten die drei Katzen den Fluss und die Monster. Silberpelz meinte zu den beiden:,, Wir müssen näher heran. Wir können nichts heraus finden wenn wir hier bleiben. Und außerdem sie schlafen.'' Blütenherz schluckte ängstlich. Sie war noch nie so nah an ein Monster, sie hatte dabei ein mieses Gefühl. Sie blieb stehen und sagte zitternt:,, H.. Hu.. Hunde!'' Die beiden anderen Katzen drehten sich in die Richtung in der Blütenherz hin blickte. Tatsächlich. Dort waren zwei Hunde angekettet und schliefen. ,, Die machen nichts wenn sie angekettet sind,'' beruhigte Silberpelz sie. ,, Aber sie bellen laut und das weckt die Monster und die Zweibeiner auf!'', meinte Bienenpfote mit ärgerlicher Stimme. ,, Hier beide denkt nur negativ wisst ihr das eigentlich?'' Silberpelz schaute sie mit einer hoch gezogene Augenbraune an. ,, Hab verstanden was du meinst,'' lachte Blütenherz die sich wieder erhollte hatte. ,, Aber was ist das?,'' fragte Bienenpfote erstaunt. Alle drei Freunde drehten sich um ertstarrten.
Kapitel5
Spoiler:
Vor hinen waren riesiges Gebüde! Silberpelz blieb der Atem stehen, hatten die Menschen das etwa nicht in drei Monde sondern in drei Tage gebaut? Doch jetzt erinnerte sie sich wieder an das was Weißstern ihr erzählt hatte: Der SternenClan hat gesagt es werden Blutige Zeiten und Blut wird fließen. Bienenpelz zitterte und ihr Schwanz klemmte sich unter ihren Beinen ein, sie sagte mit leiser und atemloser Stimme:,, Ich habe Angst Blütenherz. Glaubst du wird uns der SternenClan helfen?'' Blütenherz wusste nicht was sie sagen sollte aber Silberpelz wusste das sie keine Antwort hatte. ,,Komm gehen wir in das Lager zurück! Ich will an diesen schrecklichen Ort nicht bleiben. Weißstern sollte anfangen sich was zu überlegen'', meinte Silbrepelz. Und so gingen alle drei Katzen wieder ins Lager zurück. Als sie dort angekommen waren, kam plötzlich Spinnenfuß und sagte aufgeregt:,, Habt ihr Langjunges gesehen! Er ist verchwunden!
,,Was!'' schrie plötzlich Blütenherz,, ist der Clan schon infomiert?'' fragte sie anschließend. Spinnenfuß nickte hastig und leif zu den Bau der Ältesten und suchte dort weiter. ,, Irgendwie glaub ich der SternenClan will das unser Clan untergeht!'',meinte Blütenherz deprimiert. ,, Das muss doch nicht stimmen oder,''tröstete Silberpelz. Daruf meinte Blütenherz hastig:,, Doch erstens die anderen Clans haben uns verdrieben und zweitens bauen die Zweibeiner irgend etwas komisches in den Wald und drittens Langjunges ist verschwunden. Wie soll man da sich nicht aufregen!'' Silberpelz schleckte ihr das Ohr ab und beruhigte sie. ,, Lass ihn uns suchen,'' sagte Bienenpfote, und verschwand hinter der Kinderstube. Mit einen lächeln im Gesicht ging auch Blützenherz weg und suchte im Bau der Heilerin. Nun wurde Silberplez alleine gelassen. Sie schaute sich um und sah den Clan das kleine Junges suchen, doch sie wusste das bei den Worten die Blütenherz gesagt hatten was wahres dran wahr. Hatte der SternenClan sie wirklcih verlassen? Sie wusste das sie ein Teil des Clans war und half mit doch wie sie wahr erst ein paar Tage dort. Sie schloss die Augen und sprach in ihren Gedanen:,, SternenClan wenn du mich hören kannst dann antworte mir warum du diesen Clan verlassen hast?'' Sie öffnete die Augen und wartete auf ein Zeichen, aber es kam keines. Plötzlich kam Tazenkralle und sagte:,, Hilfst du uns zusuchen wenn ja steh nicht so rum!'' Und verschwand wieder. Sie hob ihre Nase und roch den Geruch von Langjunges und volgte ihm. Die Spur führte aus dem Lager zum Fluss runter. Schnell dachte sie er würde reingefallen sein und ertrunken. Nein, sie hörte ein kleines Maunzen und sah dass das Kleine auf einen Trittstein saß. Aber wie kam es da her? Das war jetzt und wichtig, sie stürmte den Abhang runter auf die Trittsteine und versuchte zurufen:,, Langjunges beweg dich nicht ich komm und holle dich!'' Doch das Junges hörte es nicht und versuchet auf den nächsten Trittstein zuspringen. Sie musste sich beiellen bevor Langjunes nicht in den Fluss fiel. Sie sprang auf den ersten und dann auf den zweiten doch bevor sie auf den dritten Trittstein springen konnte kam eine kleine Welle und überschwapte ihre Pfoten. Sie musste sich konzentriern wo das junges war und das sie nicht selbst runter fiel. Jetzt kam keine Welle sie sprang schnell auf den dritten und vierten, noch zwei Trittsteine dann hätte sie das Junges, Doch das Junges sah sie nicht und hörte sie nicht wie sie immer wieder schrie nach ihm. Jetzt versuchet das Junges zuspringen aber bevor wurde alles ganz still und Silberpelz schrie sie laut wie sie kann:,, Bleib stehen Langjunges!'' Jetzt drehte sich das Junges um und sah das Silberplez zwei Trittsteine hinter ihm war. Jetzt konnte sie schnell auf den fünften und sechsten bevor wieder so eine Welle kam. Als sie bei den Junges packte Silberplez es. Hinter ihr beim Waldrand kam vom BlitzClan der halbe Clan, sie mussten gerochen haben das sie hier lang gegeangen war. Silberpelz sparng auf die zwei Trittsteine und sprang auf das Ufer sofort kam Spinnenfuß zu ihr rüber. Silberpelz legte das Jungen ab und Spinnenfuß leckte es. Sie war froh es wieder bei ihr zu haben.
Kapitel6
Spoiler:
Silberpelz war fro dass das Junge bei seiner Mutter war. ,, Es wird aus ihn noch ein richiger Krieger;'' meinte Sandpelz die neben ihr auf getaucht ist. ,, Aber warum ist es nur zum Fluss gegangen, wo doch ihr die Zweibeiner sind?'', fragte sie Sandpelz. Doch die schüttelte nur den Kopf. Silberplez dachte sich:,, Dann muss ich ihn wohl fragen!'' So trabte der Halbe Clan wieder ins Lager zurück wo Tatzenkralle war und fragte was passiert war. Spinnenfuß erzählte ihm alles und ging zu Silberpelz und bedankte sich nochmal.Dann kam Tazenkralle und sie befürchtet schon das er wie Tigerzahn ist doch ganz im gegen Teil er sagte freundlich ohne mit einer feindschaft in seiner Miene:,, Danke Silberpelz vielleicht wenn ich Anführer werde irgendwann werde ich dich vielleicht zu mienet Stellvertreterin machen.'' Daruf antwortete Silberpelz:,, Ich würde mich geheert fühlen.'' Und ging zum Frischbeuteghaufen um sich eine fette Wühlmaus zu holen. Danach setzte sei sich neben dem Bau dser Krieger und verschlang sie genüßlich. Schlangenschwanz kam aufgeregt aus dem Bau der Krieger und sah das die gestreifte Kriegerin neben dem Bau saß und setzte sie sich zu ihr und erzählte ihr:,, ich habe gehört was passiert ist und ich bin beeindruckt! Wirklich toll!'' ,,Danke nicht mir danke meiner Nase sie hat Langjunges gerochen.'' meinte Silberpelz stolz. ,,Deine Nase? Alle konnten ihn nicht riechen vielleicht können BlitzClan Katzen gut reichen ich meine sehr gut riechen. Dafür können wir sehr gut springen und jagen,'' meinet Schlangenfuß eifrich. Und bevor saie ging meinet sie noch:,, Noch nie war Tatzenkralle so freundlich zu einen, vielleicht hat er ein Auge auf dich geforfen?'' ,,Du.. hm sehr witzig..'', protestierte Silberpelz. Aber es könnte auch möglich sein. Aber sie wollt sich nicht darüber den Kopf zerbrechen sondern eine Runde schlafen. Sie verschling hastig die Maus und verschwand im Bau der Krieger. Als sie morgen aufwachte entdeckte sie das Tatzenkralle vor dem Bau saß und zum letzten Stern ihn uaf sah, sie trabte zu ihm und begrüßte ihn er hob den Kopf und sah das sich Silberplez näherte und wünschte er einen Guten Morgen.,,Suchs du eine Antwort beim SternenClan?'',meinte Silberpelz. ,,Nicht diregt. Sondern was anderes aber ist nichts so wichtig,'' meinte er darauf und sah Silberplez an. Nach einer Weile sagte die silberne Kätzin:,, Hasst du hunger wollen wir zusammen jagen gehen?'' Der zweite Anfüherer nickte und die beiden trabten zum Lager Aussgang. Im Kriegerbau starrte Schlangenfuß und dachte sie sich:,, Ich habs gewusst!'' Auserhalb des Clans setzte sich Tatzenkralle nieder und senkte den Kopf. ,,Was ist gehts dir nicht gut soll ich Sternenglanz holen?'', fragte Silberpelz.,,Nein es geht schon,'' antwortete Tatzenkralle mit einem gesenkten Kopf. Aber so sicher war sich Silberplez nicht. Plötzlich schoß sie loss in ein Gebüsch und kam ein paar Sekunden später mit einer Wühlmaus raus. Sie legte sie den zweiten Anführer unter die schnauze und miaute:,, Iss du brauchst Kraft.'' Tatzenkralle schaute dankbar auf und verschling die Maus. Die beiden verbuttelten die Knochen und gingen weiter. Nach einer Weile erwischte Tatzenlkralle ein Kannichen. Silberpelz er freute sich das sie wegen der Zweibeiner auch noch Kannichen gibt. Später fangten die beiden noch drei kleine magere Amseln und eine Wühlmaus. Tazenkralle sagte:,, Wir sollten das Kannichen den Ältesten geben. Sie bracuhen es dringender als wir.'' Die kriegerin stimmte ihm zu und wollte weiter gehen doch Tatzenkralle blieb stehen und legte seine gefangene Beute auf den Boden und setzte sich. ,,Ist was?,'' fragte Silberpelz. ,,Weißstern hat nach gedacht und will dir einen Schüler geben nämlich Schwarzjunges.'' ,,Ich ein Mentor? Aber ich hatte noch nie einen Schüler nicht mal im SturmClan!'' erwiederte sie doch Tatzenkralle redete weiter:,, Du wirst dich als gute Lehrerin ereignen. Vertrau dir du weißt du kannst es.'' Silberpelz schaute in ernst an und antwortete:,, Gut. Ich werde es versuchen.'' Mit einem lächeln im Gesicht sagte der Kater: Die Zeremonie wird heute Sonnenuntergang beginnen. Und so trotteten die zwei Katzen in das Lager und werften ihre Buete auf den Frischbeutehaufen. Tatzenkralle rieft Bienenpfote zu sich und befahl ihm das Kannichen zu den Ältesten zu tragen. Der Schüler nickte respektvoll den Kopf und trug es zu dem Bau der Ältesten. Silberpelz lege sich schlafen damit sie zu ihrer Zeremonie zu Mentorin gut aus geschlafen war.
Ich hoffe ich bekomme sehr viele Kommis!


Zuletzt von Silberstern am Sa Jul 30, 2011 1:25 am bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet
avatar
Silberstern
Königin
Königin

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 19
Ort : BlitzClan

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Mondstern am So Jan 16, 2011 7:39 pm

Nicht schlecht.

Verbesserung des Pronologs:

Spoiler:

,,Versprichst du das Gestzt der Krieger zu ehren (versprechen ist nicht gut) und den Clan mit deinen Leben zuschützen wenn es sein muss?'' sagte der Anführer. Die Stimme antwortete:,, Ja, ich verspreche es.'' Die Stimme gehörte einer Schülerin namens Silberpfote mit dunkelgraueen Fell und hellgrauen Streifen. Der Anführer sprach weiter:,, So bitte ich den SternenClan auf die Schülerin hinab zublicken, sie hat gelernt euer Gesetz zu verstehen, Silberpfote ab heute heißt Silberpelz.'' Nachdem er diese Worte gesagt hatte kam Silberpelz auf ihn zu und berührte seine Nase. Der ganze Clan schrie:,, Silberpelz, Silberpelz, Silberpelz!'' Nach dieser Kriegerszeremonie ging sie zu ihrer Schwester Tüpfelschweif. Weil Silberpelz eine Nacht schweigend wachen halten musste schleckte sie ihrer Schwester die Brust ab und schmigte sich an sie. Tüpfelschweif flüstert leise zu ihr:,, Sehr gut Schwesterherz du hast es geschaft ich bin stolz auf dich, deine Mutter wäre auch stolz auf dich.'' Nachdem ging Tüpfelblatt in ihren Bau zurück. Jetzt kam Tigerzahn zu ihr und sagt mit einer gefährlich Stimme:,, Ich muss ihr zustimmen gut gemacht, aber pass auf was du machst es könnte das letzte sein was du machst.'' Tigerzahn knurrte sie noch einmal leise an und ging in den Kriegerbau. Silberpelz hat ein komisches Gefühl bei diesem Kater, aber sie dachte nach und beschloss sich schlafen zulegen. Als sie morgen aufwachte streckte sie sich durch und holte eine Wühlmaus vom Frischbeutehaufen und ging damit zu ihrer Freundin Gelbkralle. Gelbkralle gratulieret ihr herzlich und gab ihr die Zunge. Gelbkralle sagte zum Anschluss noch:,,Blattpelz möchte dich sprechen.'' Nach diesen Satz ging sie weg. Also machte sich Silberpelz auf und suchte die zweite Anführerin. Als sie Blattpelz gefunden hatte fragte sie warum sie herkommen sollte. Blattpelz sagte mit einer ruhigen Stimme:,,Ich möchte das du mit mir und Sturmstern zu den Mondstein gehst und vleicht bekommst dann einen eigenen Schüler.'' Silberpelz nickte.Blattpelz sagte noch:,, Wir treffen uns morgen bei Sonnenhoch.'' Und so ging sie wieder zu Sturmstern. Das musst sie sofort ihrer Schwester erzählen. Als sie in den Heilerbau rein kam roch es nach Katzenminze und Mohnsammen, sie schaute sich um und sah ihre Schwester zu wie sie Kräuter mischte. Nach einiger Zeit bemerkte Tüpfelschweif das sie hier war und fragte ob es was neues geben würde. Silberpelz nickte stolz und sie erzählte alles was Blattpelz ihr gesagt hatte. Als Silberpelz fertig erzählte sagte ihre Schwester mit stolzen Lächeln:,, Ich freue mich so für dich und bald bekommst du einen Schüler.'' Der Tag verging und das erste mal durfte Silberpelz im Bau der Krieger schlafen. Als sie einschlief merkte sie nicht das sie grüne finstere Augen anstarrten. Am nächsten Morgen als sie aufwachte trabte sie zu Tüpfelschweif die am Eingang des Heilerbaues mit den Reisekräutern wartete. Sie verschlank schnell die Kräuter und Tüpfelblatt sagt noch schnell:,, Der SternenClan möge mit dir sein und noch eine gute Reise wir sehen uns morgen wieder.'' So verlies Silberpelz den Bau und ging zum Ginstertunnel dort warteten schon die beiden. Als sie ankamen war neickte sie den Kopf und alle liefen hinaus aus den Clan und den Weg zum Baumgevier.(keinen sinn im satz) Dort angekommen meinete Sturmstern:,, Wir sollten langsam und gebückt gehen, wir wollen ja nicht auffallen oder?.'' Die beiden Katzen nickten zustimmend, so gingen sie in das Territorium des WaldClans. Nachdem sie es durchquert hatten gingen sie an den Zweibeinernesten vorbei. Es ist jetzt schon Sonnenuntergang als sie die Mondstein erreicht hatten. Blattpelz blickte Silberpelz an und sagt ernst:,,Du sollst hier warten damit niemand reinkommt wenn wir noch drinnen sind.'' Silberpelz nickte. Und so trabten die Katzen langsam in die Dunkelheit hinein. Eine ganze Stunde verging bis sie rauskamen. Sturmstern schaute Silberpelz besorgt an und flüsterte :,, Pass auf dich auf wenn wir zurück kehren in unseren Clan.'' Silberpelz wollte wissen warum er ihr das gesagt hatte aber sie traute sich nicht zu fragen. Als beim Fluss entlang liefen schaute Sturmstern immer wieder zurück zu Silberpelz. Als er sich wieder um drehte sah Silberpelz nur noch eine dunkelbraune Pfote die sie in den reißenden Fluss schupste. Sie versuchte zu schwimmen aber sie konnte nicht weil die Strömung zu stark war sie rief immer wieder nach Hilfe aber die beiden anderen Katzen konnten ihr nicht Helfen. Langsam ging Silberpelz die Kraft aus und sie lies sich von der Strömung mit ziehen und verschwand im Strom des Wassers.


Durch diese Korekturen hat sie manchmal noch mehr geändert.
avatar
Mondstern
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 26.12.10
Alter : 22
Ort : MondClan

http://warriorcats-4ever.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Erdbeerstern am Mo Jan 17, 2011 5:00 pm

Der Prolog ist gut und die Hierarchie auch!
Das regt zum Weiterlesen an, cih möchte wissen, was noch passiert!

Erdbär!
avatar
Erdbeerstern
Junger Krieger
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 28.12.10

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Silberstern am Fr Jan 21, 2011 7:35 pm

Danke schreibe schon weiter
Very Happy


Zuletzt von Silberstern am Di Jan 25, 2011 10:12 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Silberstern
Königin
Königin

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 19
Ort : BlitzClan

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Erdbeerstern am Fr Jan 21, 2011 8:42 pm

Hi, du bisrt wieder da!
Wann kommt das nächste Kapiiiiiiiiiiiiiiii?
Erdbär!
avatar
Erdbeerstern
Junger Krieger
Junger Krieger

Anzahl der Beiträge : 54
Anmeldedatum : 28.12.10

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Silberstern am Fr Jan 21, 2011 9:33 pm

Vl. morgen oder Übermorgen ich muss weiter überlegen aber es kommt das verspreche ich Very Happy
avatar
Silberstern
Königin
Königin

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 19
Ort : BlitzClan

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Mondstern am Fr Jan 28, 2011 11:52 pm

Bin zu müde um es zu lesen. Aber was ich gelesen habe ist gut.
Rechtschreibung ist nicht sooo schlecht.
avatar
Mondstern
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 26.12.10
Alter : 22
Ort : MondClan

http://warriorcats-4ever.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Silberstern am Do März 03, 2011 8:27 pm

Habe das 3. und 4. Kapitel fertig hier könnt lesen!!!!!!!!!
avatar
Silberstern
Königin
Königin

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 19
Ort : BlitzClan

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Silberstern am Sa Mai 28, 2011 9:27 pm

habe jetzt auch das 5und 6 kapitel nur das 6 ist noch nicht ganz fertig!!
avatar
Silberstern
Königin
Königin

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 19
Ort : BlitzClan

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Mondstern am So Jun 05, 2011 4:43 pm

Silberstern schrieb:habe jetzt auch das 5und 6 kapitel nur das 6 ist noch nicht ganz fertig!!


hab es kurz überflogen
klingt nicht schlecht.
avatar
Mondstern
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 26.12.10
Alter : 22
Ort : MondClan

http://warriorcats-4ever.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Silberstern am Sa Jul 30, 2011 1:26 am

bin gerade fertig geworden hoffe es gefällt euch!
avatar
Silberstern
Königin
Königin

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 19
Ort : BlitzClan

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Mondstern am So Jul 31, 2011 6:52 pm

Nicht schlecht...

__________________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Wandere der Sonne entgegen um den Schatten hinter dir zu lassen...
avatar
Mondstern
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 26.12.10
Alter : 22
Ort : MondClan

http://warriorcats-4ever.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Silberstern am Do Sep 29, 2011 7:37 pm

Danke versuche schnell weiter zuschreiben!
avatar
Silberstern
Königin
Königin

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 27.12.10
Alter : 19
Ort : BlitzClan

Nach oben Nach unten

Re: Der verscholene Clan Kapitel6 fertig!

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten